Maultaschen
Dezember 1, 2017
Butternut-Kürbis-Suppe
Oktober 17, 2017

Cannelloni mit Spinat, Wirsing, Ricotta und Walnüssen

Nach der Zeitumstellung sind die Tage gefühlt noch kürzer und mittlerweile hat uns der goldene Herbst auch verlassen. Dies spiegelt sich auch in unserer Gemüsekiste vom Gemüsehof Hörz wieder. Auch dort hält immer mehr das „Wintergemüse“ Einzug. Dazu zählt neben dem Klassiker Kürbis auch der Wirsing und der Spinat. Daraus lassen sich herrlich gefüllte Cannellonis zaubern!

Zutaten

(für 6 – 8 Personen)

Nudelteig:
200g Hartweizengries
2 Eier
1 EL Olivenöl
1 TL Salz

Füllung:
300g Wirsing
300g Spinat
1 Zwiebel
250g Ricotta
100g Sahne
2 Eier
150g Parmesan
1000ml Tomatensoße
Salz
Pfeffer
1 Prise Muskat
2 TL Whiskey
Butter
Zubereitung
    Nudelteig:
    Für den Nudelteig werden alle Zutaten in die Küchenmaschine gegeben und auf niedriger Stufe mit dem Knethaken zu einem homogenen Teig geknetet. Anschließend den Teig in Klarsichtfolie einwickeln und mindestens für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

    Füllung:
  1. Einen großen Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Währenddessen den Spinat und den Wirsing waschen sowie die harten Stiele/Strünke entfernen. Wasser salzen, Wirsing und Spinat nacheinander im kochenden Wasser blanchieren (Der Spinat und der Wirsing haben eine unterschiedliche Garzeit!) und in einer Schüssel mit kaltem Wasser abschrecken. Das Wasser abgießen. Danach den Spinat und den Wirsing gut ausdrücken. Beides fein hacken und in eine große Schüssel geben.
  2. Die Walnüsse sowie die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einer großen Pfanne mit einem Stück Butter goldbraun anbraten. Anschließend das Ganze mit dem Whiskey ablöschen und in die Schüssel mit dem Gemüse geben.
  3. Unter diese Grundmasse wird nun der Ricotta, die Sahne, die Eier und 2/3 des Parmesans gemischt. Abgeschmeckt wird das Ganze mit Salz, Pfeffer und etwas geriebener Muskatnuss.
  4. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  5. Nun kann der Nudelteig aus dem Kühlschrank geholt werden. Den Teig mit einer Nudelmaschine in möglichst dünne Bahnen aurollen. (Arbeitsplatte ausreichend mit Mehl bestreuen, sonst klebt der Nudelteig schnell fest)
  6. Aus den Nudelbahnen werden nun ca. 15 Rechtecke von 12cm x 5 cm ausgeschnitten, welche in einem großen Topf im Salzwasser ca. 30 Sekunden gekocht werden. Diese werden dann ebenso in kaltem Wasser abgeschreckt und auf ein Geschirrtuch zum Abtropfen gelegt.
  7. Ca. 2 EL der Füllung auf die lange Seite einer gekochten Nudelplatte geben. Im Anschluss die Nudelplatten aufrollen. Die Nudelrollen werden nun mit der Naht nach unten in eine feuerfeste eingefettete Auflaufform gelegt. Diesen Vorgang mit den restlichen Nudelplatten wiederholen.
  8. Abschließend werden die Cannelloni mit der Tomatensoße überzogen sowie mit dem restlichen Parmesan bestreut. Bei 180 Grad für ca. 30 Minuten im Ofen goldbraun backen.